Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Nutzung der
Dienste von DOGFUNDUS.com

 
 
1. Allgemeines, Geltungsbereich
 
1.1 DOGFUNDUS.com ("Anbieter") erbringt alle Lieferungen und Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB"). Sie haben auch für alle zukünftigen Geschäfte der Vertragsparteien Geltung.
 
1.2 Von diesen AGB insgesamt oder teilweise abweichende AGB des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, diesen wurde schriftlich zugestimmt. Die AGB des Anbieters gelten auch dann ausschließlich, wenn in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden vom Anbieter Leistungen vorbehaltlos erbracht werden.
 
1.3 Der Anbieter ist berechtigt, mit Zustimmung des Kunden, den Inhalt des bestehenden Vertrages sowie diese AGB zu ändern, sofern die Änderung unter Berücksichtigung der Interessen des Anbieters für den Kunden zumutbar ist. Die Zustimmung zur Änderung des Vertrages gilt als erteilt, wenn der Kunde der Änderung nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht. Der Anbieter verpflichtet sich, den Kunden im Zuge der Änderungsmitteilung auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinzuweisen.
 
 
2. Vertragsschluss, Widerrufsrecht
 
Das Nutzungsverhältnis zwischen DOGFUNDUS.com und dem Nutzer kommt durch die Schaltung der Anzeige/des Eintrags über die Eingabeseite zustande oder über den Abruf einer Anzeige/eines Eintrags von der Webseite DOGFUNDUS.com.

Die Nutzer verpflichten sich, ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben in den eingestellten Anzeigen/Einträgen zu machen. Die Nutzung des Internetangebotes von DOGFUNDUS.com erfolgt ausschließlich auf Risiko des Benutzers. DOGFUNDUS.com behält sich ausdrücklich vor, jederzeit Teile der Webseite oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Beide Seiten sind dazu berechtigt, ohne Angabe von Gründen, das Nutzungsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist zu beenden. Der Nutzer ist verpflichtet, bei Beendigung des Nutzungsverhältnisses die von ihm eingestellten Daten aus der Datenbank zu löschen. Vivastreet.de ist berechtigt, seinerseits im Falle der Beendigung der Nutzungsverhältnisses egal von welcher Seite und aus welchem Grunde, die eingegebenen Daten aus der Datenbank zu entfernen.

   
 
3. Mehrfacheinträge

Mehrfachbeiträge oder Crossposting oder Anzeigen mit ähnlichem Inhalt werden nicht toleriert und umgehend gelöscht.

4. Allgemeine Pflichten des Kunden
 
4.1 Für sämtliche Inhalte, die der Kunde auf dem Server abrufbar hält oder speichert ist der Kunde verantwortlich. Der Kunde ist im Rahmen seiner Verpflichtung zur Einhaltung der gesetzlichen und vertraglichen Regelungen auch für das Verhalten Dritter, die in seinem Auftrag tätig werden, insbesondere von Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen verantwortlich. Dies gilt auch für sonstige Dritte, denen er wissentlich Zugangsdaten zu den Diensten und Leistungen des Anbieters zur Verfügung stellt. Der Anbieter ist nicht verpflichtet, den Server des Kunden auf eventuelle Rechtsverstöße zu prüfen.
 
4.2 Die Nutzer von DOGFUNDUS.com stellen den Betreiber dieser Webseite von allen Ansprüchen frei, die im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Anzeigen bei Kleinanzeigen-Landesweit auftreten könnten.
 
4.3 Der Kunde ist verpflichtet, dem Anbieter seinen vollständigen Namen und eine ladungsfähige Postanschrift (keine Postfach- oder sonstige anonyme Adresse), E-Mailadresse und Telefonnummer anzugeben. Der Kunde versichert, dass alle dem Anbieter mitgeteilten Daten richtig und vollständig sind. Der Kunde hat bei Änderungen, die Daten unverzüglich über sein Kundenmenü zu aktualisieren.
 
 
5. Haftung
 
5.1 Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die Nutzern oder Dritten durch das Verhalten anderer Nutzer entstehen.
 
5.2 Der Anbieter übernimmt keine Garantie für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit seiner Anzeigen. Der Anbieter übernimmt daher keine Haftung für Schäden, die Nutzern oder Dritten aus der Nutzung der Dienste entstehen.
 
5.3 Der Kunde steht für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Anzeige zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen ein. Er stellt den Abieter von allen Ansprüchen Dritter im Hinblick auf den Inhalt der Anzeige bzw. Website frei.
 
 
6. Sperrung, Freistellung, Schadensersatz, Vertragsstrafe
 
6.1 Soweit die Voraussetzungen einer Sperrung des Accounts gegeben sind, ist der Anbieter zur Sperrung sämtlicher vertragsgegenständlichen Dienste und Leistungen berechtigt. Die Wahl der Sperrmaßnahme liegt dabei im Ermessen des Anbieters. Der Anbieter wird insoweit die berechtigten Belange des Kunden berücksichtigen. Insbesondere wird er im Falle einer Sperrung aufgrund der Inhalte, dem Kunden deren Abänderung bzw. Beseitigung ermöglichen.
   
7. Datenschutz
 
7.1 Im Rahmen der Geschäftsbeziehungen bekannt gewordene und benötigte Daten werden gemäß § 28 Bundesdatenschutzgesetz zu keinen anderen Zwecken als zu den Vertragszwecken gespeichert.
 
 
8. Schlussbestimmungen
 
8.1 Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus den Vertragsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien sich ergebenden Streitigkeiten, insbesondere über das Zustandekommen, die Abwicklung oder die Beendigung des Vertrages ist - soweit der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist – Starnberg. Der Anbieter kann den Kunden wahlweise auch an dessen allgemeinem Gerichtsstand verklagen.
 
 
(Stand: 05.02.2007)